Bürgerverein Porz-Langel e.V.

für ein liebenswertes Langel mit dörflichem Charakter


 

WILLKOMMEN   BEIM BÜRGERVEREIN PORZ-LANGEL

Aktuelles und Wissenswertes aus unserem, für und über unseren schönen Heimatort

Sie haben Fragen, wir die Antworten -> sollten wir die mal nicht haben, machen wir uns kundig und informieren. Nutzen Sie unseren Briefkasten, das Kontaktformular oder unsere eMail-Adresse, schreiben Sie uns Ihre Wünsche und Anregungen.

Sie möchten Mitglied werden:



-  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  -  

städt. Ansprechpartner:




= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

NEUES VOM TAGE

die Vorbereitungen bei der K.G. laufen auf Hochtouren - bald ist es soweit


(kg) Mehr als ein Dutzend Gruppen und damit rund 300 Jecken werden sich am Rosensonntag im südlichsten Rheinort der Kölner und Porzer Hemisphäre in Bewegung setzen. Zugleiter Marco Geister erwartet ein „ganzes Dorf“ am Straßenrand, das Kamelle, Strüßje, Pralinen, Schokolade, Bälle und Stofftiere in Empfang nehmen wird. Auf mehr als zweieinhalb Kilometer schlängelt sich der bunte Treck, 95 Prozent der Teilnehmer stammen aus dem Ort, die übrigen fünf zum Beispiel aus Lülsdorf und Zündorf.

Den startenden Ruck gibt Geister um 16 Uhr auf der Heinrich-Kleist-Straße in Höhe der Kirche. Dann rollt die Karawane über Lülsdorfer Straße, Langeler Berg und Sandbergstraße, die in ihrem Verlauf zur Lülsdorfer Straße wird. Es folgt die Rheinbergstraße und die alte Eiche an der Lülsdorfer Straße – insgesamt rund vier Kilometer. Für jene, die den Zug einmal erleben wollen, und noch nie da waren, empfiehlt der Zugleiter den Platz an der alten Eiche, die Rheinbergstraße sowie Stellen an der Sandbergstraße und den Bereich an der Kirche.

 „Das besondere des Langeler Zuges ist das Familiäre“, erklärt er. Dazu kämen die Stationen am Wegesrand, denn dort versorgen die Langeler die Teilnehmer mit Speis und Trank. Ganz besonders lobt Geister das Gemeinschaftsgefühl „von Langel für Langel“, und den Zusammenhalt der Vereine im Dorf. Dazu passt das diesjährige Motto, das da lautet: „Mer han et Hätz om räächte Fleck“.

Wenn Geister am Elften im zweiten Monat dieses Jahres den Zug in Bewegung setzt, wird er wieder die alte Petroleum-Lampe bei sich haben, die einst einer alten Dampflok den Weg wies und aus dem Keller von Tom Pfeiffer, Präsident der Rot-Weißen K.G. stammt. Die Idee kam Geister durch das Ritual des Porzer Dreigestirns, denen der Schlüssel von Porz überreicht wird. So kam es, dass Pfeiffer, seit 42 Monaten im Amt und 27 Jahre alt, das urig-antike Leucht-Insignum zur Sessionseröffnung überreicht. Da dieses Ritual nun zum dritten Mal erfolgte, weiß jeder aus dem Kerngebiet der Jecken, was das bedeutet.

Die jecke Karawane geht in diesem Jahr zum 61. Mal durch Langel. Unter den Gruppen ist die K.G. Löstige Langeler als Veranstalter, die Rahmkamellche, die Langeler Ritter, die Crazy Birds, die Junge vom Wagenbau, Stefan und Freunde, die Mädels von Björns Büdchen, die Strandratten, der Spielmannszug der Löschgruppe und viele mehr. Darunter etwa fünf Wagengruppen. „Wir wünschen natürlich strahlend blauen Himmel mit herrlichem Sonnenschein“, sagen Pfeiffer und Geister. Wichtig ist ihnen, dass die Leute Spaß haben und Rücksicht aufeinander nehmen.

Ab Zugende, das auf 17.30 bis 18 Uhr geschätzt wird, findet in der Jakob-Engels-Halle wieder eine „After Zug Party“ statt, die ebenfalls von der rot-weißen Langeler K.G. ausgerichtet wird. „Der Eintritt ist frei, und alle Besucher sowie Zugteilnehmer sind gerne eingeladen, bis in die frühen Stunden zu feiern“, kündigen die Kamellechefs an.

Und vorher:

Die Kostümsitzung der K.G. Rut-Wiess Löstige Langeler findet am 19. Januar ab 19 Uhr im „Langeler Gürzenich“ der Jakob-Engels-Halle statt. Neben dem Porzer Dreigestirn mit dem Garde Korps Köln und dem Spielmannszug der Feuerwehr Langel sind unter anderem Annemie Krawtschak, Dä Nubbel, LUPO, Kölsche Adler, Ährenjaade Porz sowie Tacheles. Nicht fehlen dürfen natürlich nicht die Langeler Rahmkamellche. Präsident Tom Pfeiffer wird neben den Dorfvereinen wie dem TUS Langel, den Langeler Rittern und dem Bürgerverein Langel erstmalig Mitglieder der K.G. Dickenberg aus Ibbenbüren begrüßen. Nach einigen Auftritten der Rahmkamellchen im Münsterland kommt man nun zu Gegenbesuch ins Rheinland.

Quelle: https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/mein-blatt/koelner-wochenspiegel/porz/zug-in-porz-langel-sechs-tonnen-kamelle-und-2-500-struessje-29490600


 = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

 J a n u a r

09.01.2018 

Entwarnung bedeutet nicht Entwarnung

Wenn auch der Wasserstand des Rheins sinkt, sind wir noch nicht außer Gefahr. Der starke und viele Regen der vergangen Wochen hat bereits vor dem Hochwasser zur Anhebung des Grundhochwasser in Langeler Gebieten geführt. Hier laufen die Pumpen bei den Hausbesitzern bereits seit dem Wochenende auf Hochtouren.  

Schon seit Jahren - defacto seit Gründung des Vereines - wird von uns auf diese Problematik hingewiesen, wie auch ganz aktuell in einem Telefonat unseres Vorstandsmitgliedes mit Frau Beatrix Lampe:

FLUTFOLGEN
Grundwasser steigt in Langel immer schneller 

 

Langel. Früher, so erinnert sich Gerd Matthiae, habe es bei Hochwasser eine Woche gedauert, bis auch der Grundwasserpegel so gestiegen sei, dass Keller in Rheinnähe nur durch Pumpen trockengehalten werden konnten. 

„Da hatte man Zeit, sich vorzubereiten“, sagt er, „jetzt ist das Grundwasser viel schneller und mit Macht da.“

 

 

Der Langeler, der viele Jahre Erfahrung als Rheinanlieger und früherer Vorsitzender der IG Wasser, Umwelt und Jugend in seinem Ortsteil hat, sieht mit Sorge eine Veränderung: Dieses Mal musste er schon am Sonntag, bei noch recht unspektakulärem Pegelstand, Pumpen in Gang setzen. Und der Verschluss eines Abflusses im Keller wurde vom immensen Wasserdruck einfach weggesprengt.

„Auf die Verschärfung der Grundwasserproblematik habe ich die Stadt schon vor Jahren aufmerksam gemacht und gewarnt“, sagt Matthiae mit Blick auf das Wohngebiet Hinter Hoven. Das ist in einer Senke gleich hinter dem Deich entstanden und besonders gefährdet bei Hochwasser und hohen Grundwasserständen. „Nach meiner Einschätzung ist es hochproblematisch, dass dort Keller geplant und gebaut werden konnten“, sagt er. Mit dem Bau von Schutzwannen sei es nicht getan. Die Stadt müsse sich mit den Folgen des rascher steigenden Grundwassers bei Rheinhochwasser dringend intensiv befassen. (bl)



Wie man sich und sein Anwesen schützen kann, beschreiben die STEB, Köln.

https://www.steb-koeln.de/hochwasser-und-ueberflutungsschutz/vorsorgender-ueberflutungsschutz/eigenvorsorge-gegen-hochwasser/eigenvorsorge-gegen-hochwasser.jsp 


= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

05.01.2018

Geschwindigkeitsanzeigesystem 


PÜNKTLICH ZUM SCHULBEGINN 

nach den Weihnachtsferien



VORBEREITUNGEN





In den frühen Abendstunden des 05.01.2018

kamen Frau Fakhim-Haschemi, 1. Vors. 

Urbacher Bürgerverein e.V., und Herr

Baedorf, 1. Vors. Bürgerverein Zündorf e.V.,

von der "Vernetzte Gemeinschaft der 

Bürgervereine Porz/Poll e.V. sowie dem 

Förderkreis Rrh. Köln e.V." 













mit dem technischen Equipment, und Herr

Baedorf montierte trotz ungemütlicher

Temperaturen in einer beachtlichen Höhe

von 4 m das Geschwindigkeitsanzeigegerät. 










fröhliche Gesichter der Vorsitzenden nach getaner Arbeit


Bereits kurz nach der Inbetriebnahme bekamen wir sowohl aus der "fußläufigen" als auch "autofahrenden" Bevölkerung einen sehr positiven Zuspruch zu dieser Initiative.

Wie in den anderen Porzer Ortsteilen möchten auch wir hier in Langel stets einen "lächelnden Smilie" sehen.



ALSO -> FUSS VOM GASPEDAL für mehr gegenseitige Rücksichtnahme.


= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =



Neue Informationen lesen Sie bitte auf der Registerkarte "... bei unseren Nachbarn"



= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =  




K.G. Rut-Wiess Löstige Langeler

17.01.2018 ab 19.30 Uhr in der Gaststätte "Zur Alten Schmiede" 

 2.te und letzte Zugversammlung.

Die Teilnahme für den Verbindungsmann der jeweiligen Gruppe ist zur Zugteilnahme verpflichtend. Noch nicht eingereichte Papiere für die Teilnahme können beim Zugleiter abgegeben werden.


= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =










das lange Warten hat ein

 Ende, et jeit widder loss














nicht nur für die Großen, auch unsere Kids

 freuen sich schon














= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

F e b r u a r 

18-02-01 Flyer.pdf (339.38KB)
18-02-01 Flyer.pdf (339.38KB)



Langeler - Klaaf 

mit dem Bürgerverein Porz-Langel e.V. 

 

am 1. Februar 2018 ab 18:00 Uhr in unserem Vereinslokal „Zur Alten Schmiede

 

G    ä    s    t    e

->   die „Helfenden Hände, Porz“ stellen sich vor

->  Frau Petridou-Nitzsche, SeniorenNetzwerkkoordinatorin „Aktiv älter werden in Zündorf“

->   Herr Dr. Zeese und Herr Graf von Hoensbroech berichten über  „Aktuelle Projekte zur Modernisierung und Zukunftsfähigkeit der Rheinland Raffinerie“. 

Bringen Sie sich in den Dialog ein, stellen Sie Fragen, lassen Sie sich beraten und nehmen Sie Info-Material mit. 

Die Langeler Themen kommen auch nicht zu kurz, sprechen Sie uns an – tragen Sie Wünsche und Anregungen vor.

Wir freuen uns auf Sie – aber auch unsere Wirtin, die an diesem Abend wieder ihre tollen „Rievkooche“  backen wird ( bitte mit Tischreservierung 0157 394 715 24 ). 

 

  

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =



_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Bürgerverein Porz-Langel e.V.

c/o        Elfriede Thoma               

             1. Vorsitzende                 

             Olefsgasse 15

             51143    K   ö   l   n

Tel.        02203 96 58 730

eMail     thel-buergerverein-porz-langel@t-online.de

Web      http://buergerverein-porz-langel.de/

Autor     https://porzerleben.de/

Langel find´ ich gut! 


Links    

http://www.foerderkreisrrhkoeln.de/

http://www.hochwassernotgemeinschaft-rhein.de/hochwassernotgemeinschaft/

https://www.steb-koeln.de/hochwasser-und-ueberflutungsschutz/vorsorgender-ueberflutungsschutz/eigenvorsorge-gegen-hochwasser/eigenvorsorge-gegen-hochwasser.jsp