Bürgerverein Porz-Langel e.V.

gemeinsam für ein liebenswertes Langel mit dörflichem Charakter 


HERZLICH     WILLKOMMEN 


AKTUELLES UND WISSENSWERTES AUS UNSEREM, FÜR UND ÜBER UNSEREN SCHÖNEN HEIMATORT 


Pressemitteilung der vernetzten Gemeinschaft der Bürgervereine Porz/Poll sowie dem Förderkreis Rrh. Köln


Am 22.01.2020 in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr hatte die vernetzte Gemeinschaft der Bürgervereine (Bürgervereine Gremberghoven, Langel, Libur, Porz-Mitte, Poll, Wahn-Wahnheide-Lind, Urbach, Zündorf, der Bürgervereinigung Ensen-Westhoven, der Grengeler Ortsgemeinschaft und dem Förderkreis Rechtsrheinisches Köln) einen Runden Tisch zum Thema " Zukunft Schiene: Niederkassel -Porz- Rodenkirchen. Wo geht die Reise hin? “ organisiert.

Zu dieser geschlossenen Veranstaltung im Aegidium Wahn waren Experten der Verwaltung, der Wirtschaft / Industrie sowie der Politik aus den Städten Köln, Niederkassel, Troisdorf, Wesseling und dem Rhein-Sieg Kreis geladen. Zu dem Teilnehmerkreis gehörten auch Verkehrsexperten aus dem Bundestag, dem Landtag NRW, dem Verkehrsministerium NRW und den Landesbetrieben Straßen NRW sowie Fachleute von NABU und BUND. Anwesend waren darüber hinaus Vertreter der vernetzten Gemeinschaft der beteiligten Bürgervereine. Des Weiteren war der 1. Vorsitzende Herr Maretzky des Bürgervereins Rodenkirchen anwesend.

Ziel der Veranstaltung war es, überregional und überparteilich die verschiedenen Interessenvertreter an einen gemeinsamen Runden Tisch zu bringen, um die Zukunft des Schienensystems (ÖPNV und Gütertransport) des rechtsrheinischen Kölner Südens sowie der angrenzenden Städte Niederkassel, Troisdorf und Wesseling vorzustellen und zu diskutieren.

Die vernetzte Gemeinschaft der Bürgervereine hatte hierzu die Idee und hat sich dieser Herausforderung gestellt, um auf dringend erforderliche und zeitnah zu realisierende Verbesserungen der Verkehrssituation hinzuweisen, da seit der Eingemeindung der Stadt Porz vor 45 Jahren im Bereich der Infrastruktur kaum Verbesserungen - nach der Einschätzung einiger Anwesender hat sich die Situation sogar verschlechtert - festzustellen sind.

Hauptthema der Veranstaltung war die Stadtbahn Bonn-Niederkassel-Köln mit den verschiedenen Varianten zur Querung des Rheins und die damit erforderliche neue Anbindung des EVONIK-Standortes Lülsdorf für den Gütertransport an das rechtsrheinische DB-Schienensystem.

Gerade im Hinblick auf die zu erwartende verstärkte Auslastung des EVONIK-Geländes in Lülsdorf, unter anderem mit dem Neubau eines trimodalen Containerterminals der Duisburger Hafen AG, befürchten die Organisatoren eine deutliche Zunahme des Verkehrs, speziell des
Schwerlastverkehrs im ohnehin schon überlasteten Verkehrsnetz in dieser Region.

Im beschriebenen Bereich hat sich in diesem Zeitraum die Einwohnerzahl durch viele Neubaugebiete verdoppelt, ohne dass das ableitende überregionale Straßennetz ausgebaut wurde. Hieraus begründen sich die täglichen Staus vom Rhein-Sieg Kreis über den Bezirk 7 (Porz/Poll) hinaus bis in das Kölner Zentrum.

Aufgrund des zunehmenden hohen Verkehrsaufkommens in Porz und der geänderten Sicht auf die ökologische Belastung bedingt durch den MIV, gewinnen Verkehrsentlastungen durch Schienensysteme (ÖPNV und Gütertransport) immer mehr an Bedeutung.

In einer eindrucksvoll animierten Präsentation, die die Organisatoren der Veranstaltung – Simin Fakhim und Hans Baedorf - im Namen der vernetzten Gemeinschaft vorgestellt haben, wurden die unterschiedlichen Varianten der Stadtbahn und der Gütertrasse vorgestellt und diskutiert. Die Informationen wurden in vielen sondierenden Vorgesprächen mit den Fachleuten durch Fakhim/Baedorf zusammengetragen und in der für den Runden Tisch eigens angefertigten Präsentation eingearbeitet.

Nach dem einstündigen Vortrag folgte eine ruhige, sachliche und sehr konstruktive Diskussion unter den Beteiligten, die von Herrn Prof. Dr. Andreas Vogel als Kommunikationswissenschaftler professionell moderiert wurde.

Einigkeit herrschte darüber, dass die Stadtbahn Bonn - Niederkassel- Köln für die gesamte Region eine einmalige Chance und die Möglichkeit einer starken Entlastung im Verkehrsbereich darstellt.

Allerdings ist die Realisierung der Stadtbahn, mit einem 10 Minuten-Takt zu den Hauptverkehrszeiten, nur möglich, wenn die bisherige Gütertrasse - die in Teilbereichen für die Stadtbahn genutzt werden soll - an anderer Stelle neu gebaut wird. Die Gütertrasse dient ausschließlich der Anbindung des EVONIK-Geländes an das bestehende rrh. DB-Netz, ohne öffentliche Nutzung.

Nach Meinung der Vernetzung ist es unbedingt erforderlich, dass alle beteiligten Kommunen und Akteure hier an einem Strang ziehen und jeweils Kompromisse eingehen, damit dass Projekt der Stadtbahn zeitnah verwirklicht werden kann.

Weiterhin fordert die vernetzte Gemeinschaft unbedingt auch eine Verlängerung der Linie 7 bis zum Anschlussknoten der neuen Stadtbahn mit Umsteigemöglichkeit, so dass zum einen eine " durchgängige " Verbindung von Porz nach Bonn und zum anderen eine Verbindung in das linksrheinische südliche Köln besteht. 

Bildmaterial:













= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =


N E U E S   V O M  T A G E



Neues zum Thema "Rheinspange A553"

 

https://rheinspange.nrw.de/ergebnisse-verkehrsuntersuchung/


ausführlicher auf der nächsten Registerkarte ".... in 2020"


mehr Infos/Bilder finden Sie auf einer der nächsten Registerkarten - Anklicken lohnt sich, viel Spaß dabei


= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =


J  a  n  u  a  r



30.01.2020


Städtebauliches Planungskonzept vorhabenbezogener Bebauungsplan – An der Mühle – in Köln-Porz-Langel Anhörung der Bezirksvertretung Porz zu den Ergebnissen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung, Beschluss über die Änderung des Geltungsbereiches




ist ein Tagesordnungspunkt bei der nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Porz am 30. Januar 2020. 

 

Wir hatten bereits im Herbst 2019 nachgefragt, ob und wann mit der Veröffentlichung der  Niederschrift über die Öffentlichkeitsveranstaltung am 25.9.2019 gerechnet werden konnte und erhielten als Antwort, dass dies Teil der Anhörung der Bezirksvertretung Porz zum Planungskonzept sein wird.

Mehr dazu auf der Registerkarte ".......in 2020"

= = = = = = 


24.01.2020


 

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn der Rheinland Raffinerie,

 

im Werk Wesseling der Rheinland Raffinerie erfolgt nach Wartungsarbeiten die Inbetriebnahme einer Anlage. Dadurch kommt es ab dem 24. Januar 2020 sowie in den Tagen darauf zu Fackeltätigkeit und Geräuschemissionen.

 

Die Fackel ist für die Sicherheit einer Raffinerie unbedingt notwendig und eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitseinrichtung. Während der An- und Abfahrprozeduren von Anlagen entstehen zeitweilig größere Mengen Gase, die zur sicheren Verbrennung zur Fackel geleitet werden.


Die zuständigen Behörden sind informiert.


Wir bemühen uns selbstverständlich, die Außenwirkung der Arbeiten so gering wie möglich zu halten und bitten unsere Nachbarn um Verständnis.

 

Bei Fragen und für Hinweise steht Ihnen das Nachbarschaftstelefon unter 0800 2236 750 zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen, Kind regards
Constantin von Hoensbroech
Communications Advisor, ERD/G
Shell Deutschland Oil GmbH
Rheinland Raffinerie
Godorfer Hauptstraße 150, 50997 Köln

 

Tel: +49-(0)2236-75 8757 Fax: 8203
Email: c.vonhoensbroech@shell.com

 

NACHSATZ: 

am 28. Januar 2020 finden im Tankfeld im Werk Wesseling planmäßige Wartungsarbeiten statt. Es kann daher an diesem Tag zu Geruchsemissionen kommen.

 


= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =


Fasteleer em Dörp


 

 

1. Kostümsitzung 31.01.2020 in der Jakob-Engels-Halle


 

Die Kostümsitzung der KG Rut-Wiess Löstige Langeler findet in diesem Jahr am 31.01.2020 ab 19:00 Uhr im „Langeler Gürzenich“ der Jakob-Engels-Halle statt. Neben dem Porzer Dreigestirn mit dem Garde Korps Köln und dem Spielmannszug der Feuerwehr Langel sind u.a. folgende Künstler mit dabei

 ·        Porzer Kinder Dreigestirn mit dem Fünkchen der Kinderprinzengarde

·         Rede         -        Norbert Becker als Huusmeister vum Raathuus

·         Musik        -        Scharmöör

·                                    Langeler Rahmkamellche

·         Rede         -        Ne Kölsche Schutzmann

·         Musik        -        Kölsche Adler

·         Rede         -        Der Een und der Anne

·         Tanz          -        Rezag Husaren

·         Musik        -        Tacheles

Wir dürfen in diesem Jahr, neben unseren Ortsvereinen, wieder unsere Freunde der KG Dickenberg aus Ibbenbüren begrüßen. Diesmal werden sie ihre Juniorengarde der Bergfunken der KG Dickenberg mitbringen, die bei uns auftreten werden. Die Sitzung ist ausverkauft! Evtl. Rückläufer gibt es über die Geschäftsstelle.        

 


2. Kindersitzung 01.02.2020 in der Jakob-Engels-Halle


 


die Karten kosten nur 8,00 €


Für die „kleinen Langeler Jecken“ findet am 01.02.2020 unsere Kindersitzung statt. Unter der bewährten Leitung von Bettina wird es wieder Spaß und Freude mit Kindertanzgruppen und



Heiner Rusche bekannt durch „Sturmfreie Bude“ geben. Nicht fehlen darf natürlich auch das Porzer Kinderdreigestirn sowie eigene Action der Kinder. Beginn ist 13.30 Uhr in der Jakob-Engels-Halle. Karten sind bei „Björn Büdchen“ Lülsdorferstr. 117 sowie in der „Zur Alten Schmiede“ erhältlich.


3. zweite Zugversammlung Rosensonntagzug am 04.02.2020

Wer am traditionellen Rosensonntagszug, in diese Session unter dem Motto "Mer all sin Langel" teilnehmen möchte, muss an der Zugversammlung verpflichtend teilnehmen. Die zweite Zugversammlung für 2020 ist am 04.02.2020 Beginn 19:30 Uhr in der Gaststätte „Zur Alten Schmiede“, Lülsdorferstrasse 167, 51143 Köln. Interessierte Neuteilnehmer sind gerne Willkommen. Spezifische Fragen zur Zugteilnahme können nach dem offiziellen Teil an den Zugleiter gestellt werden. Bei weiteren Fragen zugleiter@kg-loestige-langeler.de

Weitere Infos zu allen Veranstaltungen unter https://www.kg-loestige-langeler.de/



= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =




= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =




Sonntag 23.02.2020

Wir suchen noch einen Wagenengel

für den Karnevalszug in Porz-Langel


0157 394 715 24


= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =

 

Bürgerverein Porz - Langel e.V.

c/o        

Elfriede Thoma               

1. Vorsitzende                 

Olefsgasse 15

51143    Köln

 

Tel.        02203 96 58 730

eMail      thel-buergerverein-porz-langel@t-online.de

Web        http://buergerverein-porz-langel.de/

 

Redaktion

Porz am Montag      

https://porzerleben.de/ 

https://www.unserort.de/koeln_porz



Langel find´ ich gut!  


Links

http://www.foerderkreisrrhkoeln.de/


Risiko Starkregen - Hochwasser 

es kann auch uns in Langel treffen


https://www.gdv.de/de/themen/news/warum-hausbesitzer-nicht-allein-auf-staatliche-finanzhilfe-bei-ueberschwemmung-zaehlen-sollten--48946 

http://www.hochwassernotgemeinschaft-rhein.de/hochwassernotgemeinschaft/

https://www.steb-koeln.de/hochwasser-und-ueberflutungsschutz/vorsorgender-ueberflutungsschutz/eigenvorsorge-gegen-hochwasser/eigenvorsorge-gegen-hochwasser.jsp 

https://www.steb-koeln.de/starkregen/

 

wappnen wir uns und sorgen vor



Informationen, inwieweit Langeler Liegenschaften bei Ereignissen wie Grundhochwasser, Hochwasser oder Starkregen betroffen sind, kann u.a. nachgelesen werden unter: 

http://www.hw-karten.de/, 

man kann sich allerdings Bestens persönlich bei unseren Info-Tagen beraten lassen.

weitere Downloads:

https://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/Sonderveroeffentlichungen/2018/leitfaden-starkregen.html?nn=424178   

https://www.flussgebiete.nrw.de/system/files/atoms/files/arbeitshilfe_kommunales_starkregenrisikomanagement_2018.pdf 

 

wichtige Rufnummern:                                                                                                              

Shell Nachbarschaftstelefon:      0800 22 36 750                                            

Bürgertelefon Basell:                  02236 722 000